Krampfadern entfernen

Krampfadern sind meistens nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern verursachen auch zunehmend Beschwerden.
Die Betroffenen leiden unter einem Schwere- und Stauungsgefühl in den Beinen. Nächtliche Wadenkrämpfe, Gefühlsstörungen,
Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe und Schmerzen. Bräunliche Verfärbungen der Haut bis hin zu schlecht heilenden Unterschenkelgeschwüren können auftreten.

Krampfadern sollten frühzeitig therapiert werden, weil sie im fortgeschrittenen Stadium ernste Komplikationen verursachen können.

Auch ohne die  -meistens schmerzhaften-  operativen Methoden können ihre Beine durch die heute moderne,
sanfte Behandlung mit natürlicher Kochsalzlösung wieder schöner aussehen und Ihre Beschwerden verschwunden sein.



Behandlung

Durch die Injektion einer konzentrierten Kochsalzlösung können Krampfadern und teilweise auch Besenreiser dauerhaft entfernt werden.
Gesunde Gefäße haben gesunde Gefäßwände und können der Reizwirkung widerstehen.

Eine Ultraschalluntersuchung ermöglicht die Überprüfung des Blutflusses in den Venen und die Dichtigkeit der Venenklappen. Eine Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel ist nicht notwendig.

Zur Entfernung der Krampfadern bzw. Besenreiser wird eine höher konzentrierte Kochsalzlösung in die Venen am Bein injiziert. Durch die dabei entstehende starke Reizung an der Innenschicht der Gefäßwand entsteht eine erwünschte Entzündungsreaktion, die zu einer ‚Verklebung‘ des venösen Gefäßes führt. Die meisten Patienten reagieren während oder nach der Injektion mit einem Druck- bzw. Krampfgefühl, das wenige Minuten andauern kann. Kleinere Krampfadern können meistens schon während der Behandlung verschlossen werden,  größere im Laufe der nächsten Tage. Bei ausgeprägtem Krampfaderleiden kann es notwendig sein, während einer Sitzung mehrere Injektionen an verschiedenen Beinabschnitten vorzunehmen. Die Krampfadern verhärten sich nach der Behandlung und werden vom Körper innerhalb von 3-6 Monaten abgebaut.

Mit der biologisch sanften Methode können Krampfadern nebenwirkungsarm entfernt werden. Nicht nur die Hauptäste der Krampfadern werden erreicht, sondern auch die kleinen Seitenäste und Besenreiser. Das Risiko einer Neubildung kann dadurch deutlich vermindert werden.


 

 

Vorteile der natürlichen Krampfaderentfernung ohne OP

  • Ambulante Behandlung
  • Biologisch sanfte und schonende Therapie mit minimaler Kreislaufbelastung
  • Keine Narkose oder Anästhesie erforderlich, nahezu schmerzfreie Behandlung
  • Schmerz- und Druckgefühl für 1-2 Minuten
  • Kosmetisch unsichtbar, keine Narbenbildung
  • Kein Allergierisiko durch die Behandlung – Kochsalz ist eine naturgemäß körpereigene Substanz
  • Keine ausgedehnten Blutergüsse,  keine Nerven- und keine Lymphgefäßverletzungen wie bei anderen
    herkömmlichen Methoden
  • Kein Tragen von Stützstrümpfen
  • In den meisten Fällen können Sie nach der Behandlung wieder ganz normal ihrer Arbeit nachgehen


Behandlungskosten

Die Abrechnung der Behandlungskosten von 300,00 EUR pro Bein erfolgt als Privatleistung.

Die Kosten beinhalten ein Vorgespräch mit Beratung, die sonographische Voruntersuchung der Beingefäße, die Behandlung der Krampfadern durch eine Injektion (bei Bedarf auch mehrere Injektionen) mit konzentrierter Kochsalzlösung und ein Kontrolltermin nach 2-3 Monaten mit einer evtl. notwendigen Weiter- bzw. Nachbehandlung..

Möchten Sie vorab zu einem Beratungs- und Informationsgespräch kommen, berechne ich Ihnen 50,00 EUR.

Sollten Sie Fragen haben, dürfen Sie mich gerne unter 07839/204317 anrufen.

Christine Rebell   Heilpraktikerin
Zertifizierte Therapeutin (Zert.) ‚Sanfte Venentherapie‘ von  Dr. med. Berndt Rieger, Bamberg
Mitglied der Gesellschaft für Sanfte Krampfaderentfernung